Pages Menu
Categories Menu

Über mich

Mein Name ist Mag. Susanne Behr und ich wurde 1957 in Wien geboren. Nach meinem Studium der Germanistik und Romanistik (Uni, Wien) wurde ich…

 

AHS-Lehrerin in Wien

Ich unterrichtete von 1982 – 2009 vor allem Deutsch und war engagierter Klassenvorstand. Inhaltlich galt meine Liebe dem kreativen Schreiben, den Gruppenarbeiten und dem Theaterspiel.

Systemische Schülerbetreuerin (PI, Wien)

Bald erkannte ich, dass es SchülerInnen gab, die große Probleme hatten und/oder im Klassenverband machten. Ich begann mich für den Bereich der „Förderung und Integration von verhaltensauffälligen SchülerInnen“ zu interessieren und absolvierte eine zweijährige Ausbildung zur „Systemischen Schülerbetreuerin“ (1991 – 1993) und arbeitete zehn Jahre mit einzelnen SchülerInnen, ihren Eltern, den LehrerInnen und der Schulleitung.

Systemische Einzel-, Paar- und Familienberaterin (IFS, Linz)

Um mein „systemisches“ Wissen für die Gespräche mit den SchülerInnen und ihren Eltern zu erweitern, absolvierte ich eine zweijährige Ausbildung zur „systemischen Einzel- Paar- und Familienberaterin“ am IFS in Linz (1994 – 1996). Diese  berechtigte mich außerdem zur Eröffnung einer eigenen Praxis als Lebens- und Sozialberaterin in Wien.

Lebens- und Sozialberaterin

Ich arbeitete ab 1996 in kleinem Umfang freiberuflich mit Frauen im Einzelsetting und bot kreative Schreibgruppen und Frauengruppen an.

Gruppenleiterin (Zentrum Mitte, Würzburg)

Im Zentrum Mitte, das ich ganz zufällig kennen lernte, wurde und wird mit einer zeitgemäßen Form von Encountergruppen gearbeitet. In ihrem Mittelpunkt steht die Begegnung mit anderen Menschen, also die direkte Interaktion miteinander. Diese Methode wird durch Sensitivitytraining und Meditation bereichert.

Angezogen durch die lebendige Kombination der verschiedenen Interaktionsformen entschloss ich mich zu einer dreijährigen Ausbildung zur Gruppenleiterin (2001 – 2004). Ich lernte hier auch Methoden der Atemtherapie, Bonding und der Gestalttherapie kennen.

Integrative Therapeutin (Donauuniversität Krems)

Erst relativ spät auf meinem Lebens- und Berufsweg lernte ich die Integrative Therapie kennen. Durch ihre Vielseitigkeit und Zeitgemäßheit sprach und spricht mich diese Form der Therapie sehr an und ich absolvierte eine  sechsjährige Ausbildung (2006 – 2012). Von Beginn an hatte ich das Gefühl, in dieser Therapierichtung vieles integrieren zu können, was ich auf meinem Lebens- und Berufsweg gelernt habe.

Thema meiner Masterthese: Sexuelle Zufriedenheit von Frauen an der Schwelle vom mittleren zum späten Erwachsenenalter.

Seit März 2010 arbeite ich ausschließlich in freier Praxis als Integrative Therapeutin und systemische Einzel- Paar- und Familienberaterin.

Ich biete vor allem Einzeltherapie an, wobei ein wichtiger Schwerpunkt die frauenspezifische Psychotherapie ist.

Praktika

  • Therapiezentrum Ybbs

Schwerpunkt: Arbeit mit suchtkranken Menschen (v.a. alkoholkranken)

  • Fem: Frauen- und Gesundheitszentrum im Kaiser Franz Josef Spital

Schwerpunkt: frauenspezifische Psychotherapie

Weiterbildung

  • Zap Wien: Weiterbildung in „Posttraumatische Belastungsstörung“

 

  • Zentrum ISI: Von Burnout zu Jobmanagement

 

  • Zentrum für EssStörungen Wien: Essstörungen. Mütter – Töchter – Frauen

 

  • Tagung ÖGIT:  Thema Aggression – eine Kraft

 

  • Weiterbildung in Psychosomatischer Integration PSI – Stressreduktion und Traumaverarbeitung mittels Tapping nach Dr. Gallo

 

  • Zap Wien (2014): Beginn des Traumacurriculums:  Grundlagen der Psychotraumatologie und Traumatherapie

 

  • Weiterbildung in Sexocorporel (2014)

 

  • EMDR Institut Wien (2015): Beginn der Ausbildung der Traumaverarbeitung mittels EMDR nach Shapiro

 

  • EMDR Spezialseminare (2015): EMDR bei der Bearbeitung von Sucht, EMDR bei der Bearbeitung von spezifischen Phobien

 

  • Brainspotting Basis 1: Fortbildung (2016): Brainspotting Austria nach Dr. David Grand

 

  • TRT – Wien Basis 2: Fortbildung (2017): Traumabearbeitung (Arbeit mit dem inneren Kind)